Philologenverband fordert reguläres Abitur

Der Deutsche Philologenverband spricht sich für reguläre Abiturprüfungen aus.

Berlin (dts Nachrichtenagentur) - "Die Schüler sollten die Chance auf ihre Abiturprüfungen bekommen, denn die Abschlussklassen haben im gesamten Pandemiejahr den meisten Unterricht von allen gehabt", sagte die Bundesvorsitzende Susanne Lin-Klitzing den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Dienstagsausgaben). "Die Abiturienten sind gut vorbereitet." Die Politik müsse dafür sorgen, dass gute Infektionsschutzbedingungen herrschen.

Konkret fordert Lin-Klitzing: "Schnelltests für jeden an jedem Prüfungstag, Impfangebote für die Lehrkräfte, genügend Abstand, damit die AHA+L-Regeln eingehalten werden können." Gleichzeitig bedeute dies, dass es an den Abiturprüfungstagen keinen kompletten Präsenzunterricht für die anderen Klassen geben könne. Die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) hatte sich zuvor dafür ausgesprochen, wegen der Corona-Pandemie die Abiturprüfungen notfalls ausfallen zu lassen.

Meldung der dts Nachrichtenagentur vom 05.04.2021

Zur Startseite