[Startseite] [Drucken] [Verlinken & Zitieren] [Vollbild]

DTS-Meldung vom 27.02.2017, 10:59 Uhr

Emnid: Jeder Dritte fürchtet Verluste durch Trumps Wirtschaftspolitik

 

Durch den wirtschaftspolitischen Kurs der neuen US-Regierung unter Donald Trump erwarten viele Deutsche Verluste beim eigenen Vermögen.

Berlin/Washington (dts Nachrichtenagentur) - Das geht aus einer aktuellen Emnid-Umfrage für die Deutsche Börse hervor. Demnach sorgen sich gegenwärtig 58 Prozent der Deutschen um ihr eigenes Kapital. Das sei ein Anstieg um fast zehn Prozentpunkte seit Oktober vergangenes Jahr.

Die allgemeine Situation an den Finanzmärkten schätzen der Umfrage zufolge zwei Drittel der Deutschen als unsicher ein. "Viele Sparer sind aufgrund der weltweiten Entwicklungen beunruhigt und sorgen sich verstärkt um ihr privates Vermögen", kommentierte Michael König, Geschäftsführer der Deutsche Börse, die aktuellen Daten.

Text über dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH (Info)
Direkt-Link:
http://www.derNewsticker.de/news.php?id=335164&i=gdiamo

Bislang sind zu dieser Nachrichtenmeldung noch keine Kommentare vorhanden.

Nur registrierte Nutzer können Kommentare abgeben.


Der Inhalt dieser Seite ist nur für die persönliche Information bestimmt. Kommerzielle Nutzung ist nicht gestattet. Weitere Rechte vorbehalten.