[Startseite] [Drucken] [Verlinken & Zitieren] [Vollbild]

DTS-Meldung vom 14.06.2018, 05:00 Uhr

Höherer Pflegebeitrag: Arbeitgeber fordern Kompensation

 

Der Hauptgeschäftsführer des Arbeitgeberverbandes Gesamtmetall, Oliver Zander, fordert Beitragssenkungen für Arbeitgeber.

Passau (dts Nachrichtenagentur) - Bei höheren Pflegebeiträgen werde es nicht bleiben, auch der Rentenbeitrag werde steigen, sagte Zander der "Passauer Neue Presse". "Wir brauchen deswegen Beitragssenkungen an anderer Stelle, um dies zu kompensieren", so der Gesamtmetall-Hauptgeschäftsführer. Die Beiträge zur Arbeitslosenversicherung müssten deswegen rasch kräftiger gesenkt werden als um die von der Bundesregierung geplanten 0,3 Prozentpunkte.

"0,5 Punkte sind das Mindeste", so Zander. Zugleich forderte er, die sozialen Sicherungssysteme auf "Effizienz" zu trimmen. In wenigen Jahren werde das Geld vorne und hinten nicht mehr reichen, so der Hauptgeschäftsführer des Arbeitgeberverbandes.

"Und schon jetzt investieren wir zu wenig in Bildung, Infrastruktur, Digitalisierung und Innere und Äußere Sicherheit", sagte Zander.

Text über dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH (Info)
Direkt-Link:
http://www.derNewsticker.de/news.php?id=356078&i=lnhcdd

Bislang sind zu dieser Nachrichtenmeldung noch keine Kommentare vorhanden.

Nur registrierte Nutzer können Kommentare abgeben.


Der Inhalt dieser Seite ist nur für die persönliche Information bestimmt. Kommerzielle Nutzung ist nicht gestattet. Weitere Rechte vorbehalten.